Unser Umgang mit der Ausbreitung des Corona-Virus

Liebe Genoss*innen,

wir möchten euch als Landesvorstand darüber informieren, wie wir die nächsten Wochen das Verbandsleben gestalten wollen. Als linker Kinder- und Jugendverband ist es uns besonders angesichts der aktuellen Entwicklung der Corona Pandemie wichtig solidarisch miteinander zu sein und für Probleme kollektive Lösungen zu finden. Auch wenn geplante Maßnahmen, Gruppenstunden etc. nicht wie gewohnt stattfinden können, möchten wir uns doch explizit dazu ermuntern, füreinander da zu sein, aufeinander zu achten und uns gegenseitig zu unterstützen.
Wer dringend Hilfe braucht (z.B. Kinderbetreuung) kann sich an das Landesbüro wenden, wir werden versuchen uns gegenseitig zu unterstützen. Wir denken, dass es sinnvoll ist das alltägliche Leben in einem „Nahkollektiv“ zusammen mit unseren Mitbewohner*innen und Nachbar*innen zu organisieren.
Es bereitet uns Sorgen, wie die Situation politisch ausgeschlachtet werden kann und z.T. schon wird. Wir beobachten seit einigen Tagen eine Diskursverschiebung weg von gesellschaftlichen Auseinandersetzungen und hin zu einer ausgeprägten Berichterstattung über das Coronavirus, das scheinbar gerade recht kommt, um neoliberale Regelungen des Arbeitsmarktes beinahe lautlos vorzunehmen und eine ausgesprochen unternehmerfreundliche Politik zu fahren. Dadurch dass unsere politische Arbeit gerade nicht in gewohnter Form stattfinden kann, fällt es zudem schwerer, sich gemeinsam dagegen zu organisieren. Wir möchten deswegen dazu ermuntern gerade diese Aspekte auf dem Schirm zu haben und kritisch zu betrachten.
Auch ist es in der gegenwärtigen Informationsflut nicht einfach die Übersicht zu behalten und Nachrichten auf deren Wahrheitsgehalt hin zu prüfen, wir möchten versuchen vertrauenswürdige, gute Infos und Quellen miteinander zu teilen.

Konkret für unsere pädagogische und politische Arbeit haben wir überlegt, dass wir nicht alles auf Pause setzen wollen, sondern lieber schauen möchten, wie wir in Kontakt bleiben können, uns vielleicht in kleinen Gruppen und mit den Menschen, die wir sowieso sehen zu treffen und über Skype etc. weiter zusammen zu arbeiten.

  • Das Mädchen-Wochenende wird verschoben und soll im Idealfall noch vor dem Sommer nachgeholt werden.
  • Das SJ Seminar soll ebenfalls verschoben werden und zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Hier möchten wir gern darüber nachdenken, wie die inhaltliche Planung in den nächsten Wochen weitergehen kann.
  • Die Gruppenstunden können unserer Meinung nach bis mindestens Ende April nicht in gewohnter Form stattfinden. Wir fänden es toll, wenn sich Möglichkeiten finden lassen, dennoch in Kontakt zu bleiben. Besprecht euch mit eurer Gruppe und euren Co-Helfis, fragt bei Bedarf eure Genoss*innen nach kreativen Ideen zu „dezentralen“ Gruppenstunden.

Bei einem ersten Austausch fielen uns Möglichkeiten, wie jede*r beschäftigt sich zuhause mit einem Thema und Ergebnisse (Bilder etc.) werden in der Gruppe geteilt, kollektives Texteschreiben über Pads, gemeinsame Listen mit Texten/Dokus/Filmen/Podcasts über die sich ausgetauscht werden kann, eine gemeinsam erstellte Rezepte Sammlung, Spielesammlungen erstellen, Auseinandersetzung mit dem eigenen Stadtteil, etc.. Wir haben damit angefangen und die Quarantäne Playlist „All In This Together“ erstellt.

  • Die AG-Treffen, Zeltlagervorbereitungen, Fruppe und SJ-Plenum sollen nach Möglichkeit stattfinden. Wie genau möchten wir gemeinsam überlegen.  Auch hierfür können neben Skype/Telefonkonferenzen und diversen Online-Tools, die oben genannten Ideen hilfreich sein.
  • Den Landesausschuss möchten wir noch nicht absagen, sondern hoffen, dass er wie geplant am 25.4 stattfinden kann.
  • Die LV-Camp Vorbereitung muss auch anders als geplant stattfinden. Wie genau, werden wir im Laufe der nächsten Woche in Absprache mit den Bildungsreferent*innen überlegen.

Auch das Landesbüro wird für euch telefonisch erreichbar bleiben.

Bleibt gesund <3

Freundschaft!

Euer Landesvorstand

Landesverbandscamp auf Föhr

Corona Hinweis: Wir gehen gerade davon aus, dass das LV Camp über Pfingsten stattfinden kann. Sollte sich bis Mai die Situation nicht entspannt haben, würden wir das Zeltlager absagen. Euch entstehen dann keine Kosten. Wenn ihr also Lust habt mitzukommen, meldet euch an.

Wir Falken Hamburg fahren dieses Jahr auf die Nordseeinsel Föhr zum Zelten. Wir werden dort spielen, T-Shirts bemalen, chillen, schwimmen, im Watt spielen und Vieles mehr. Wie jedes Mal hat das LV-Camp ein Thema: dieses Jahr beschäftigen wir uns mit dem Thema UTOPIE.
Wir Falken finden es falsch, dass viele Menschen in Armut leben müssen und das Menschen, die vor Krieg flüchten, nicht nach Europa kommen können. Wir setzen uns für eine Welt ein, in der Freiheit, Gleichheit und Solidarität das Zusammenleben der Menschen bestimmen. Auf dem LV-Camp möchten wir mit euch gemeinsam überlegen, was wir uns noch für die Welt im Großen und unseren Alltag im Kleinen wünschen und wie wir das am besten erreichen können. Ein bisschen wie in dem Pippi Langstrumpf Lied „ich mach mir die Welt, widewiede wie sie mir gefällt!“

Mehr Infos und die Anmeldung gibts hier!

Meldet euch an zum Sommerzeltlager 2020

Wir gehen gerade davon aus, dass die Zeltlager im Sommer stattfinden können. Sollte sich bis Juli die Situation nicht entspannt haben, würden wir die Zeltlager absagen. Euch entstehen dann keine Kosten.
Wenn ihr also Lust habt mitzukommen, meldet euch an. Und hoffentlich erleben wir dann alle gemeinsam einen grandiosen Sommer am Attersee!

Mehr Infos zu den Zeltlagern und die Anmeldeformulare findet ihr hier:

SJ-Sommerzeltlager am Attersee


Bock auf Zeltlager? Komm mit uns zum Attersee!

Wir wollen einen unvergesslichen Sommer erleben. Wir wollen zusammen am See chillen, Workshops machen, kochen und feiern. Auf dem Falkenzeltlager machen wir uns die Welt, wie sie uns gefällt. Das heißt für uns: Urlaub machen von Konkurrenz, Ausgrenzung, Leistungsdruck und Versagensängsten in unserem Alltag, über alles selbst und zusammen entscheiden und Tun und Lassen, was wir wollen. Wir wollen aber auch verstehen, was uns außerhalb des Zeltlagers an einem guten Leben hindert und was wir dagegen tun wollen. Denn, wenn wir die Welt verändern wollen, müssen wir sie auch verstehen und uns zusammentun.

Den groben Rahmen stecken wir und ihr gestaltet dann das Zeltlager nach euren Wünschen.

Wir haben eine Menge Ideen und Motivation und bringen verschiedenstes Material mit. Von einem Beachvolleyball-Feld, über Tischtennisplatten bis hin zu einem Fußballfeld bietet der Campingplatz auch selber viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung!

Wer? 60 Jugendliche von 15-21 Jahren aus Hamburg und Hessen
Wann? 16.07.-01.08. 2020.
Wo? am Attersee, Österreich.
Anreise? Wir reisen gemeinsam mit dem Zug an. Für die Anreise ist es wichtig, dass alle ein gültiges Reisedokument haben (Personalausweis oder Reisepass).
Kosten?
– 385€ Falken-Mitglieder
– 410€ Nicht-Mitglieder
– 120€ Zuschussberechtigte Falken-Mitglieder
– 150€ Zuschussberechtigte Nicht-Mitglieder

Wenn ihr einen Antrag für die Bezuschussung haben wollt, schreibt das mit auf die Anmeldung. Wenn ihr Fragen dazu habt, oder nicht sicher seid, ob ihr einen Zuschuss bekommt, meldet euch gerne bei uns im Büro

Haben wir euer Interesse geweckt? Dann meldet euch schnell an! Plätze sind begrenzt!!

Zum Anmeldeverfahren:

Wenn du Interesse hast, melde dich bei uns und wir schicken dir einen Anmeldebogen zu. DEn sendest du dann ausgefüllt an uns zurück. Von uns bekommst du dann eine Bestätigung, dass deine Anmeldung angekommen ist sowie unsere Reisebedingungen. Ab da hast du noch zwei Wochen Zeit, dir das ganze nochmal zu überlegen. Nach 2 Wochen bist du dann fest angemeldet. Ob die Plätze reichen und du tatsächlich mitkommen kannst, melden wir dir dann so schnell wie möglich zurück.

Der Anmeldeschluss ist der 8. Juni 2020



F-Sommercamp am Attersee

Auch dieses Jahr wollen wir zusammen einen tollen Sommer erleben und zwar in Österreich am Attersee (Europacamp). Direkt am See und mit Blick auf die Berge werden wir zusammen unseren Alltag gestalten.

Auf Zeltlager bist du Teil einer festen Gruppe, mit Kindern in deinem Alter. Ihr teilt euch ein Zelt und überlegt, was ihr gemeinsam als Gruppe machen wollt- zum Beispiel schwimmen gehen, gemeinsam spielen, Waffeln backen oder Schuhregale fürs Zelt bauen.
Auf Zeltlager gibt es aber nicht nur die Gruppenzeit- wir machen auch Ausflüge, Kinoabende oder Lagerfeuer mit Stockbrot. Das Programm wird, wie in der Gruppe, mit allen zusammen entschieden und organisiert. Das heißt auch, dass jede Gruppe einen Tag in der Küche mit kocht und entscheidet, was es an dem Tag zu essen geben soll.

Außerdem gibt es bei uns die Falkenuniversität (FUNI): Da lernen wir alle voneinander. Wenn du etwas gut kannst, kannst du es anderen, die Lust haben das zu lernen, zeigen wie es geht.

Auf dem Sommerzeltlager wollen wir uns jedes Jahr mit einem bestimmten Thema beschäftigen. So wollen wir zusammen die Welt besser verstehen und sie so gestalten, dass sie gerecht und schön für alle Menschen wird! Welches Thema es dieses Jahr sein soll, entscheiden wir gemeinsam auf dem Landesverbandscamp über Pfingsten.

Mehr Infos und die Anmeldung gibts hier!

Multiplikator*innenseminar zur Prävention sexualisierter Gewalt

++++++++++fällt aus+++++++++

Im März gibt es die Möglichkeit an einem Multiplikator*innen-Seminar zur Prävention sexualisierter Gewalt teilzunehmen, das vom Bundesverband angeboten wird. Wenn ihr Lust habt mitzukommen, meldet euch im Landesbüro

Freitag, 20.03.2020, 18:30 Uhr bis Sonntag, 22.03.2020, 13:00 Uhr

Ort: Salvador Allende Haus, Oer-Erkenschwick

Das Engagement im Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Gewalt ist ein unverzichtbares Element unseres Selbstverständnisses im Verband.

Gefährdungen durch sexualisierte Übergriffe, die Kindern und Jugendlichen auch in der Jugendverbandsarbeit bzw. in ihren Strukturen widerfahren können, sind dabei für uns unmittelbar handlungsrelevant. Ein wirksamer Schutz vor sexualisierter Gewalt in unseren Strukturen kann durch Präventionsmaßnahmen allerdings nur dann erreicht werden, wenn ihnen eine Gesamtstrategie zugrunde liegt, an denen alle Gliederungen mitwirken. Dafür gehört für uns, über Multiplikator*innen das Wissen über wirksame Prävention im Verband zu verbreitern. Zu diesem Zweck bietet die AG Prävention sexualisierter Gewalt des Bundesvorstandes zwei Multiplikator*innenseminare an.

Unsere Ziele:

Vertiefte Auseinandersetzung mit der Thematik sexualisierter Gewalt Vermittlung pädagogischer Methoden und Gesprächsführung

Kennenlernen von Organisationsstrukturen und Organisationsentwicklungsprozessen als Basis der Implementierung von strukturellen Präventionsmaßnahmen

Kennenlernen von Kriseninterventionsplänen, Sicherheit im Umgang mit Fällen von sexueller Gewalt in der Gruppe, in den Strukturen, auf Fahrten oder im Zeltlager.

Vereinbarung einer kontinuierlichen Weiterarbeit und Vernetzung zur gegenseitigen Unterstützung vor Ort

An wen richten sich die Seminare?

Personen, die das Thema Prävention sexualisierte Gewalt bei den Falken interessiert und die darüber mehr er-fahren möchten und oder Menschen, die sich vorstellen können, eine Multiplikator*innen- bzw. Ansprechfunktion in ihrer Gliederung einzunehmen.

grrrls-Wochenende- ausgebucht

Vom 27-29. März veranstalten die Falken Hamburg ein grrrls-Wochenende für 8-13 Jährige im Wendland. Dort wollen wir uns viele stellen, z.B. zu den Themen Körper, Liebe und Lebenswünsche. Wir wollen gemeinsam die Fragen unter die Lupe nehmen und versuchen Antworten darauf zu finden. Wir werden miteinander diskutieren und verschiedene Sachen ausprobieren, aber wir wollen auch viel miteinander spielen, basteln und gemeinsam kochen.
Weil wir finden, dass gemeinsame Reisen besonders schön werden, wenn alle vorher mitreden, laden wir alle Teilnehmenden zu einem Treffen vorher ein. Am 19. März wollen wir gemeinwsam entscheiden was es zu essen gibt und was wir eigentlich abends machen wollen. Das Treffen wird in der Fohnung von 17-19 Uhr stattfinden.

Wer? Mädchen zwischen 8- 13 Jahren.
Wann? 27-29. März 2020.
Wo? In Meuchefitz im Wendland.
Kosten? 14€ für geringverdienende Falkenmitglieder/ 17€ für Geringverdienende, die nicht Mitglied sind. Wenn ihr Vollverdiener*innen seid, kostet das Seminar 20€ bzw. 22€.
Anmeldung: leider sind alle Plätze voll.

Komm mit zur Helfer*innenschulung!

Du bist schon Gruppenhelfer*in bei den Falken oder möchtest es werden?

Dann komm auf jeden Fall mit uns zu dem diesjährigen Helfer*innenschulung der Falken Hamburg! Hier treffen erfahrene Helfer*innen und Neulinge aufeinander und bilden sich gemeinsam weiter, tauschen sich über ihre Erfahrungen aus und vernetzen sich. Auf dem Seminar wollen wir einerseits über die politische Bedeutung von Pädagogik und Jugendarbeit diskutieren, andererseits aber auch ganz praktische Dinge, die man so als Jugendleiter*in braucht lernen.

Wir wollen auf dem Seminar lernen, wie wir Kinder und Jugendliche unterstützen können, Projekte durchzuführen, zusammen aufs Zeltlager zu fahren und gemeinsam, demokratisch Entscheidungen zu Treffen.  Das bedeutet: eine Woche lang Spiele spielen, eine Gruppe werden, in Gruppen arbeiten, diskutieren, toben, uns selbstorganisieren, basteln und vor allem gemeinsam eine gute Zeit haben.

Für alle die neu in der pädagogischen Arbeit bei den Falken sind gibt es eine Einführung in sozialistische Erziehung und Gruppenpädagogik, wir diskutieren unser Selbstverständnis als Helfer*innen und lernen etwas über die rechtlichen Rahmenbedingungen von Jugendverbandsarbeit. Nach der Schulung wirst du selbst Gruppenstunden leiten und Zeltlager organisieren können.

Für alle anderen gibt es Fortbildungsmodule zu verschiedenen, spezifischeren Themen. Unter anderem werden wir uns alle zusammen mit Prävention sexualisierter Gewalt beschäftigen. Falls ihr Themenwünsche habt, gebt sie gerne ans Büro weiter.

Nach dem Seminar kannst du deine neu erworbenen Kenntnisse auch gleich im Praxisteil einsetzen, dieser kann zum Beispiel auf dem Landesverbands-Camp auf Föhr über Pfingsten stattfinden. Dort fährst du dann als Junghelfer*in in einem Team mit erfahrenen Helfer*innen mit und begleitest eine Gruppe. Möglich wäre auch, den Praxisteil im Rahmen einer anderen Falken-Aktivität zu machen – wichtig ist, dass du dort praktische Erfahrungen sammeln kannst.

Die Neulinge können mit der Schulung ihre JuLeiCa erwerben, alle anderen können damit eine Verlängerung ihrer JuLeiCa beantragen

JuLeiCa – was bringt das?!

JuLeiCa steht für Jugendleiter*incard.

Mit dieser Karte kannst du zum Beispiel im Sommerzeltlager der Falken als Helfer*in mitfahren oder neue Projekte starten, die du als Jugendleiter*in zusammen mit Mitstreiter*innen vorantreibst.

Was kostet der Spaß?

Das Seminar kostet dich 40€, wenn du bereits Mitglied bei den Falken bist. Für alle anderen Teilnehmer*innen kostet es 50€. In dem Preis ist alles inklusive: Anreise, Unterkunft, Verpflegung und Programm. Wenn du den Teilnahmebeitrag nicht bezahlen kannst, dann melde dich im Büro. Wir finden bestimmt eine Lösung, damit du trotzdem mitfahren kannst.

Wie kannst du dabei sein?

Wenn du beim Seminar mitmachen möchtest und 15 Jahre oder älter bist, dann fülle bis zum 10. Februar 2020 das Anmeldeformular aus und gebe es im Landesbüro der Falken ab. Du bekommst dann von uns eine Anmelde­bestätigung, in der alle wichtigen Informationen für dich drinstehen: Wann wir genau losfahren, wo wir uns treffen und was du alles mitbringen musst.

Dachstuhlbrand bei Falkenseminar in Barsinghausen-Großgoltern bei Hannover

In den frühen Morgenstunden des 30. Dezember 2019 kam es während des jährlichen Winterdinx-Seminars der SJD – Die Falken BZ Braunschweig zu einem Dachstuhlbrand. 61 Teilnehmer*innen konnten das Haus rechtzeitig verlassen. Eine Person wird weiterhin vermisst.

Am Montag, den 30. Dezember 2019, kam es im Seminarhaus des Vereins Ökostation Deister-Vorland e.V. in Barsinghausen-Großgoltern zu einem schweren Dachstuhlbrand. Wie jedes Jahr nahmen dort zu dieser Zeit 62 Personen aus verschiedenen Bundesländern am Winterdinx-Seminar der SJD – Die Falken BZ Braunschweig teil. Dank der Rauchmeldeanlage und dem schnellen Handeln der Teilnehmer*innen konnten 61 Personen das Haus rechtzeitig und unverletzt evakuieren. Alle Hamburger Genoss*innen sind unverletzt nach Hause zurück gekommen. Eine Person wird leider immer noch vermisst.

Die evakuierten Teilnehmer*innen haben umgehend medizinische und seelsorgerische Betreuung durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr und den Arbeiter-Samariter-Bund erhalten. Alle befinden sich mittlerweile auf dem Nach-Hause-Weg. Die Ursache des Brands ist derzeit noch unklar.

Das Winterdinx-Seminar ist ein Kooperationsprojekt des Bezirksverbands Braunschweig, sowie der Landesverbände Bremen, Hamburg und Thüringen der SJD – Die Falken. Jedes Jahr finden sich dort Jugendliche und junge Erwachsene über die Silvesterzeit zusammen um sich gemeinsam mit politischen und pädagogischen Themen auseinanderzusetzen.

Alma Kleen, Bundesvorsitzende der SJD – Die Falken zu dem Vorfall:

„Der Brand im Seminarhaus in Großgoltern ist ein schreckliches Ereignis. Wir werden jetzt alles daran setzen uns um die Betroffenen zu kümmern und ihnen sofortigen seelsorgerischen Beistand zu organisieren um den Schock zu verarbeiten. Niemand wird bei uns mit einer solchen Erfahrung alleine gelassen.

Herzlich bedanken möchte ich mich im Namen aller Genoss*innen bei den rund 140 Einsatzkräften der Feuerwehr, sowie dem Team der Ökostation Deister-Vorland e.V., dem Notfallteam des Arbeiter-Samariter-Bundes, dem DRK und allen anderen Menschen, die sich mit ihrem beherzten Einsatz für die Betreuung der Betroffenen engagieren.“

Hilfe und Seelsorge: Bei akuter Not wählt bitte die 112 und lasst euch an die Seelsorger*innenvermittlung weierleiten. Des Weiteren sind diese unter der Nummer 0531 23450 erreichbar.

Stellenangebote

Wir suchen eine*n:

Projektbegleiter*in

als Minijob (8,5 Std/Woche) möglichst zum 01.01.2020 (ggf. auch später) befristet bis 31.12.2019

Mögliche Aufgabenbereiche

  • Koordination und Begleitung des Projekts „Einbindung junger Geflüchteter in die Verbandsarbeit der Hamburger Falken“
  • Evaluation der bisherigen Arbeit mit jungen Geflüchteten
  • Überprüfung von Verbandsstrukturen und Maßnahmen hinsichtlich ausschließender Faktoren ggü. der Zielgruppe
  • Überarbeitung bestehender und Erarbeitung neuer Konzepte in Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen
  • Unterstützung von Ehrenamtlichen bei der Vorbereitung und Durchführung von Maßnahmen
  • Fortbildungen für Multiplikator*innen zur Sensibilisierung
  • Strategische Weiterentwicklung des Projekts

Unsere Erwartungen:

  • engagiertes und aktives Eintreten für die Ziele und Inhalte des Verbandes und Lust auf politische Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen
  • einen Jugendverbandshintergrund oder Erfahrung mit Gremienarbeit und außerschulischer Bildungsarbeit
  • Organisationsstärke, Selbständigkeit, sicheres Auftreten vor Gruppen, Team- und Kooperationsfähigkeit, sowie Flexibilität, Bereitschaft zu Arbeit am Wochenende
  • Erfahrung in der Arbeit mit (jungen) Geflüchteten

Wir bieten:

  • einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz, mit viel Raum für eigenverantwortliches Arbeiten
  • Arbeitszeiten, die Du dir selbst einteilen kannst
  • einen Verband mit interessanten Menschen und spannenden und nie gleichen Arbeitskontexten und die Zusammenarbeit mit engagierten Ehrenamtlichen
  • einen 4-köpfiges Büro-Team, das sich auf Unterstützung freut
  • einen Stundenlohn von ca. 12 €/Std.

Die Sozialistische Jugend – Die Falken ist ein selbstorganisierter, parteiunabhängiger und politischer Kinder- und Jugendverband und anerkannter Träger der freien Jugendhilfe. Mit den Falken können Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene Mitbestimmung und Selbstorganisation erleben, ins Zeltlager fahren, politisch aktiv werden, sich als Freiwillige in der Gruppenarbeit engagieren und in internationalen Begegnungen Solidarität erfahren. Wir kämpfen für eine Gesellschaft, in der kein Mensch aufgrund sozialer Klasse, Geschlecht, Herkunft, Behinderung oder sexueller Orientierung benachteiligt wird und treten ein gegen jegliche Form von Diskriminierung, Unterdrückung und Benachteiligung.

Bitte reiche Deine Bewerbungsunterlagen in PDF Format per Mail möglichst bis zum 30.12.2019 zu Händen des Landesvorstandes ein. Wir ermutigen Menschen mit Flucht- oder Rassismus-Erfahrung sich bei uns zu bewerben.

SJD-Die Falken Landesverband Hamburg | Güntherstraße 34 | 22087 Hamburg |