Auch 2022 wollen wir uns gemeinsam zu pädagogischen Themen weiterbilden! Du bist schon erfahrene Gruppenhelfer*in bei den Falken oder möchtest es werden? Dann melde dich entweder für die gesamte JuLeiCa oder für einzelne Module an. Hier treffen erfahrene Helferinnen und Neulinge aufeinander und bilden sich gemeinsam weiter, tauschen sich über Erfahrungen aus und vernetzen sich.

Ablauf Juleica

JuLeiCa steht für JugendLeiter*inCard. Sie berechtigt dich offiziell dazu Gruppenhelferin zu werden und dir werden wichtige Themen und Werkzeuge für deine pädagogische Arbeit vermittelt. Die JuLeiCa besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Außerdem muss zusätzlich ein 1. Hilfe Kurs besucht werden.
Für den theoretischen Teil der JuLeiCa 2022 musst du an dem Grundlagenwochenende, an zwei weiteren Modulen und an einer Weiterbildung zur Prävention sexualisierter Gewalt teilnehmen.

Grundlagenworkshop

28-30.01.22 | Haus Seeblick

Das Grundlagenwochenende ist für alle Personen, die die JuLeiCa machen möchten. Wir setzen uns mit Rechten und Pflichten von Gruppenhelfer*innen auseinander, mit Kommunikation und Konflikten, Gruppenarbeit und sozialistischer Erziehung. Außerdem spre-chen wir über die Möglichkeiten den Praxisteil zu machen. Wir fahren gemeinsam in ein Seminarhaus bei Lübeck. Dort übernachten wir und ko-chen gemeinsam. Das Seminar kostet 14€/17€/20€/22€.

Modul 1: Rassismuskritische Pädagogik

12.02.22| 10.30-18 Uhr | Ana+Amrei

In der eintägigen Schulung werden wir uns mit dem Thema Rassismus näher auseinander-setzen. Wir wollen mit euch die Ursachen und verschiedenen Formen von Rassismus themati-sieren. Zur näheren Beleuchtung wollen wir uns dem Begriff der Nation annähern, um dieses Konstrukt und die Probleme, die damit einher-gehen kritisch zu hinterfragen. Im Fokus stehen die Aufgaben, die sich für uns als Falken da-raus ergeben. Wir freuen uns auf eine kritische Auseinandersetzung mit euch!

Modul 2: Antikapitalistische Pädagogik

13.02.22| 10.30-18 Uhr | mit der AG antikap. Pädagogik vom Bundesverband

In dem Workshop antikapitalistische Pädagogik wollen wir uns mit den verschiedenen Aspekten des Kapitalismus und ihren Relevanzen für Kinder und Jugendliche auseinandersetzen. Wir werden uns Methoden für unsere pädagogische Arbeit anschauen, ausprobieren und gemeinsam diskutieren.

Modul 3: Umgang mit Aggressionen und Gewalt

26.02.22| 10.30-18 Uhr

Unser Anspruch in unserer pädagogischen Arbeit ist, von den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen auszugehen, mit denen wir arbeiten. Was aber, wenn das Verhalten der Kids schädlich für das miteinander ist, Aggressionen die Zusammenarbeit schwierig machen und Konflikte vor allem mit Gewalt gelöst werden? Wir wollen der Ursache von Aggressionen auf den Grund gehen und über Grundlagen unserer Pädagogik diskutieren, auch Methoden und Spiele kennenlernen und ausprobieren.

Modul 4: Umweltpädagogik

27.02.22| 10.30-18 Uhr

In der Schulung wollen wir uns im ersten Teil mit umweltpolitischen Themen auseinandersetzen und wie wir diese pädagogisch mit Jugendlichen bearbeiten können. Im zweiten Teil wollen wir uns mit Umweltpädagogik und „Natur erleben“ beschäftigen, insbesondere für die F-Ring Arbeit. Dazu haben wir Referent*innen einge-laden.

Prävention sexualisierter Gewalt

13.03.2021 | 10.30-18 Uhr

In der eintägigen Schulung werden Grundlagen zum Thema vermittelt. Vor allem wollen wir uns aber das Präventions- und Interventionskonzept des Landesverbands bei Fällen von sex. Gewalt gemeinsam erarbeiten, um Helfer*innen für einen adäquaten Umgang mit dem Thema zu qualifizieren.

Wenn ihr mitmachen wollt, meldet euch bis 11.01.2021 mit diesem Flyer an:

Helfer*innenschulung