Foto: Taro Tatura / www.taro-tatura.com

Rund 250 Menschen kamen am Samstag den 18.02. zum Gründungstreffen des Jugendrats Hamburg im KNUST zusammen. Nach einer kurzen Einleitung diskutierten die TeilnehmerInnen darüber, was sie am G20 Gipfel stört, wie eine gemeinsame Kritik an diesem aussehen könnte, was ihnen wichtig für eine solidarische Zusammenarbeit im Jugendrat ist und wie der Widerstand gegen den G20 Gipfel aussehen soll.
Der Jugendrat Hamburg bietet ab sofort eine offene Plattform, in der sich junge Menschen aus Hamburg und Umgebung gegen den G20 Gipfel organisieren können.

Daran anknüpfend gründete sich bereits am Vormittag eine bundesweite Plattform Jugend gegen G20, als ein Zusammenschluss aus sozialen, internationalistischen, gewerkschaftlichen und antifaschistischen Jugendgruppen, Organisationen und Verbänden, um eine gemeinsame bundesweite Mobilisierung gegen den Gipfel zu organisieren.

Dank gilt allen Beteiligten, die ein solch erfolgreichen Auftakt ermöglicht haben.

Das nächste Treffen des Jugendrat Hamburg findet am Samstag, den 4. März um 13 Uhr in der Fabrique im Gängeviertel statt. Kommt vorbei und organisiert euch!

 

Großer Andrang beim Auftakttreffen Jugend gegen G20